gmunden.photo 2024

gmunden.photo 2024

gmunden.photo 2024

Bereits zum 4. Mal findet auch 2024 das erfolgreiche Outdoor-Fotografie-Festival gmunden.photo statt. Die diesjährige Ausgabe widmet sich dem Thema „Landschaft“: Kein anderes Genre hat in den letzten Jahren ein vergleichbares Revival durchlaufen.

gmunden.photo 2024

Eröffnung Samstag, 29. Juni, 17 Uhr
Laufzeit 30. Juni – 28. Juli 2024
Ort Stadtgarten Gmunden & Kunsthaus Blaue Butter, Johann-Tagwerker Straße 8-12, 4810 Gmunden
Kuratorin Lisa Ortner-Kreil
Social Media / Marketing Martina Thaler

Lesen

Bereits zum 4. Mal findet auch 2024 das erfolgreiche Outdoor-Fotografie-Festival gmunden.photo statt. Die diesjährige Ausgabe widmet sich dem Thema „Landschaft“: Kein anderes Genre hat in den letzten Jahren ein vergleichbares Revival durchlaufen.

Bereits zum 4. Mal findet auch 2024 das erfolgreiche Outdoor-Fotografie-Festival gmunden.photo statt. Die diesjährige Ausgabe widmet sich dem Thema „Landschaft“: Kein anderes Genre hat in den letzten Jahren ein vergleichbares Revival durchlaufen.

Lesen

Terrible Beauty

Bereits zum 4. Mal findet auch 2024 das erfolgreiche Outdoor-Fotografie-Festival gmunden.photo statt. Die diesjährige Ausgabe widmet sich dem Thema „Landschaft“: Kein anderes Genre hat in den letzten Jahren ein vergleichbares Revival durchlaufen.

Johann Schoiswohl, Totes Gebirge, Ödsee, 2012 © Johann Schoiswohl

Julia Gaisbacher, Magritte on a Sunday, 2010 © Julia Gaisbacher

Thema Landschaft

Galt die Landschaft vormals noch als unverdächtig und fast belanglos, hat sich im Kontext der vielfältigen, vom Menschen gemachten Bedrohungen und Risiken, denen sich der Planet gegenüber sieht, auch die Landschaft in ihrer künstlerischen Darstellung stark gewandelt und politisiert.

Birgit Graschopf, Techno Parasite, 2024 © Birgit Graschopf, Bildrecht

Artenvielfalt und Artensterben, Tourismus, Gletscherschmelze, Migration, Widerstand und Digital Landscape – der Fokus der diesjährigen Ausgabe stellt dabei auf ganz unterschiedliche Themenbereiche scharf.

Gregor Sailer, Closed Cities, Westsahara © Gregor Sailer

Der Titel TERRIBLE BEAUTY zielt auf das Spannungsverhältnis zwischen althergebrachten, romantisierenden Erinnerungen, Vorstellungen und Bildern von Landschaft und den multiplen Missständen und Krisen im Kontext des Klimawandels ab.

Internationale Namen und junge Künstler:innen

Die gmunden.photo 2024 versammelt 20 Positionen nationaler wie internationaler Fotokunst und bleibt dem Prinzip, große Namen der Fotografie und junge Künstler:innen Seite an Seite zu präsentieren, treu.

Sophie Köchert, Lax, 2024 © Sophie Köchert

Zu sehen sein wird eine sorgfältig kuratierte Auswahl von erschreckend schönen Blicken auf Landschaften, Städte und Architekturen. Präsentiert im Stadtgarten Gmunden in ehemaligen Schiffscontainern sowie erstmals in einer rund 300m2 großen Kunsthalle am Festivalgelände bildet das Projekt auch einen Beitrag zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024.

Rune Guneriussen, Entwined silhouettes from the present © Rune Guneriussen

Die gmunden.photo 2024 trägt nicht nur dazu bei, Gmunden als sommerlichen Hot Spot für bildende Kunst zu etablieren, sondern zelebriert auch die Vielfältigkeit und visuelle Durchschlagskraft zeitgenössischer Fotografie und Medienkunst.

Mona Kuhn, Succulents, 2018 © Mona Kuhn

Künstler:innen:

Felix Friedmann, *1972, AUT/GBR
Sebastian Fröhlich, *1994, AUT
Thomas Gaenszler, *1982, AUT
Julia Gaisbacher, *1983, AUT
Michael Goldgruber, *1965, AUT
Birgit Graschopf, *1978, AUT
Rune Guneriussen, *1977, NOR
Sophie Köchert, *1988, AUT
Ulrike Königshofer, *1981, AUT
Mona Kuhn, *1969, BRA/DEU/US
Christiane Peschek, *1984, AUT
Agnes Prammer, *1984, AUT
Barbara Probst, *1964, DEU
Samira Saidi, *1995, GHA/AUT
Gregor Sailer, *1980, AUT
Johann Schoiswohl, *1979, AUT
Paul Spendier, *1997, AUT
Margherita Spiluttini, 1947–2023, AUT

Kuratiert von Lisa Ortner-Kreil